Nachrichten zum Thema Arbeit und Wirtschaft

Arbeit und Wirtschaft Solidaritätsbekundung mit Belegschaft von Leuna Harze

Wir, die SPD Saalekreis, solidarisieren uns mit den Kolleginnen und Kollegen der Belegschaft der Firma Leuna Harze.

 

Wir unterstützen die Forderung der IG BCE und der Beschäftigten, einer vollinhaltlichen Anwendung der Flächentarifverträge Chemie Ost für die Beschäftigten in Leuna.

 

Wir fordern außerdem die Geschäftsleitung der Firma Leuna Harze auf, die Tarifverhandlungen mit der IG BCE wiederaufzunehmen, welche sie nach drei Verhandlungsrunden abgebrochen hatte, und konstruktiv weiterzuverhandeln.

 

Die Forderung der Beschäftigten und der IG BCE halten wir für berechtigt, wenn man sieht dass die Beschäftigten durchschnittlich zwischen 25 bis 30 % unter den Tarifbedingungen beschäftigt werden, in der chemischen Industrie üblich sind.

 

Das halten wir falsch, weil für uns gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen das Fundament für eine soziale Teilhabe, privaten Wohlstand und eine gute Altersvorsorge sind.

 

Sie sorgen für Kaufkraft, Aufstiegschancen und persönliche Freiheit.

Außerdem sind sie ein Zeichen des Respekts gegenüber der Arbeitsleistung der Beschäftigten.

 

Wir fordern die Geschäftsleitung der Firma Leuna Harze auf, ihren Beschäftigten diesen Respekt zu erweisen!

Veröffentlicht am 30.08.2021

 

Arbeit und Wirtschaft Zukunftsfähige Industriepolitik – Impulse für Sachsen-Anhalt

Zum Unternehmerfrühstück am Industriestandort Leuna luden am 20. September die Friedrich-Ebert-Stiftung und das Forum Ostdeutschland in Leuna ein. Rund 20 Wirtschaftsvertreter aus der Region gingen der Einladung nach mit dem wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Wolfgang Tiefensee und mit dem Staatssekretär Heiko Geue aus dem Magdeburger Finanzministerium Herausforderungen für die Industrie zu diskutieren.

Veröffentlicht am 25.09.2012

 

Arbeit und Wirtschaft Zukunftsfähige Industriepolitik für Deutschland, Europa… und Sachsen-Anhalt

Industriepolitik wird wieder diskutiert. Die SPD Bundestagsfraktion hat jüngst ein industriepolitisches Papier vorgelegt und am 29.2.2012 den 1. Wirtschaftsempfang der SPD durchgeführt. Ein sehr guter Aufschlag für eine gute weiterführende Diskussion der SPD Industriepolitik als Verbindung innovativer Wirtschafts-, sozialdemokratischer Arbeitsmarkt-, ambitionierter Energie- und impulsgebender Europapolitik.

Veröffentlicht am 02.03.2012

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

 

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

Ein Service von websozis.info

 
Besucher:996705
Heute:35
Online:2