Saalekreis-SPD unterstützt Hartmut Handschak

Wahlen

Die Saalekreis-SPD unterstützt eine Kandidatur des parteilosen Merseburgers Hartmut Handschak als Landrat für den Saalekreis.

 

Der SPD-Kreisverband hat sich am Mittwoch, 31. Juli, in einer mitgliederoffenen Kreisvorstandssitzung in Merseburg einstimmig dafür ausgesprochen, zur Landrats-Wahl am 29. September keinen eigenen Kandidaten aufzustellen, sondern Hartmut Handschak als parteiunabhängigen Einzelbewerber zu unterstützen.

 

Handschak, der seit fast drei Jahrzehnten in der Kreisverwaltung arbeitet, ist Dezernent und hatte in den vergangenen zwei Jahren als stellvertretender Landrat die Aufgaben von Landrat Frank Bannert übernommen, als dieser schwer erkrankte.

 

 „Hartmut Handschak hat seine fachliche und persönliche Eignung für das Amt des Landrates unter Beweis gestellt. Wir schätzen seine sachlichen und problemorientierten Arbeits- und Organisationsstil sowie seine Nähe zu den Menschen. Er kennt die Region, die Menschen und die Herausforderungen, vor denen der Landkreis steht. Wir sind uns sicher: Handschak wird als engagierter und über die Parteigrenzen anerkannter Demokrat den Saalekreis weiter voranbringen“, sagte die stellvertretende Kreisvorsitzende Verena Späthe. Man habe ihm angeboten, ihn im Wahlkampf zu unterstützen.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.08.2020, 18:00 Uhr Jahrestreffen der SPD Saalekreis

02.09.2020, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Wahlkreiskonferenz für den Landtagswahlkreis 34

09.09.2020, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung des Kreisvorstandes

 

 

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von websozis.info

 
Besucher:661326
Heute:29
Online:1