Saalekreis-SPD unterstützt Hartmut Handschak

Wahlen

Die Saalekreis-SPD unterstützt eine Kandidatur des parteilosen Merseburgers Hartmut Handschak als Landrat für den Saalekreis.

 

Der SPD-Kreisverband hat sich am Mittwoch, 31. Juli, in einer mitgliederoffenen Kreisvorstandssitzung in Merseburg einstimmig dafür ausgesprochen, zur Landrats-Wahl am 29. September keinen eigenen Kandidaten aufzustellen, sondern Hartmut Handschak als parteiunabhängigen Einzelbewerber zu unterstützen.

 

Handschak, der seit fast drei Jahrzehnten in der Kreisverwaltung arbeitet, ist Dezernent und hatte in den vergangenen zwei Jahren als stellvertretender Landrat die Aufgaben von Landrat Frank Bannert übernommen, als dieser schwer erkrankte.

 

 „Hartmut Handschak hat seine fachliche und persönliche Eignung für das Amt des Landrates unter Beweis gestellt. Wir schätzen seine sachlichen und problemorientierten Arbeits- und Organisationsstil sowie seine Nähe zu den Menschen. Er kennt die Region, die Menschen und die Herausforderungen, vor denen der Landkreis steht. Wir sind uns sicher: Handschak wird als engagierter und über die Parteigrenzen anerkannter Demokrat den Saalekreis weiter voranbringen“, sagte die stellvertretende Kreisvorsitzende Verena Späthe. Man habe ihm angeboten, ihn im Wahlkampf zu unterstützen.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

17.10.2019, 19:00 Uhr Sitzung des Kreisvorstandes

24.10.2019, 18:00 Uhr 4. Sitzung der Kreistagsfraktion

07.11.2019, 19:00 Uhr Sitzung des Kreisvorstandes

 

 

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

Ein Service von websozis.info

 
Besucher:575605
Heute:31
Online:1