Birgit Spindler - Kandidatin für den Wahlbereich 2

Wahlen


copyright: jens-schlueter.com

Name:                   Spindler

Vorname:              Birgit

Wohnort:               Leuna

Alter:                     56

Beruf/Status:        Pädagogische Mitarbeiterin

Mein Motto lautet:

Schnelles Internet für die Umsetzung der digitalen Bildung.

Warum trete ich wieder für den Kreistag an und für welche Themen werde ich mich einsetzen?

  • schnelles Internet
  • Sanierung des Nordflügels der Sekundarschule Leuna (Schandfleck für die Stadt)
  • das jeder Schüler die Möglichkeit hat, eine Gemeinschaftsschule zu besuchen ohne Auswahlverfahren
  • Unterstützung der Tanzgruppen im Kreis

Was finde ich besonders schön an meinem Wohnort?

Unser Ort verfügt über ideale Bedingungen im öffentlichen Nahverkehr (Bus, Straßenbahn, Bahn). Wir haben ideale Vorstellungen für junge Eltern (Kitas, Schulen und öffentliche Einrichtungen. Wir verfügen über großzügige Sportstätten und eine tolle (hochmoderne) Schwimmhalle. Ein wunderschöner Plastikpark mit direkter Anbindung zum Saaleradwanderweg lädt zu Spaziergängen ein. Leuna ist Gartenstadt mit vielen liebevoll gepflegten Huschen inklusive Garten dran.

 
 

 

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

 
Besucher:570773
Heute:57
Online:3