Merseburg stellt sich quer! Gegen den Naziaufmarsch am 20. Juni 2015

Kreisverband

Auch in diesem Jahr wollen Neonazis am 20. Juni ihre antidemokratischen Parolen in Merseburg auf die Straße tragen. Sie wollen unter Führung des Neonazis Christian Worch vermeintlich an die Ereignisse des 17. Juni 1953 in der Industrieregion um Merseburg erinnern. Die Bewegung der Arbeiterinnen und Arbeiter des 17. Juni richtete sich gegen wirtschaftliche und soziale Zumutungen. Menschen in der gesamten DDR schlossen sich unter anderem für politische Meinungsfreiheit und Demokratie zusammen. Neonazis missbrauchen den Aufstand von 1953 heute für ihre Ziele. Ihre Ideologie steht für Diktatur, nicht für Emanzipation, Demokratie und Menschenrechte.

Der Aufmarsch der Neonazis war in den vergangenen Jahren alles andere als eine Gedenkveranstaltung. Er diente als Deckmantel, um rassistische, antisemitische,  homophobe und menschenfeindliche Inhalte zu verbreiten. Das wollen und werden wir verhindern. Wir knüpfen dabei an unseren Protest aus dem Jahr 2014 an, der den  Aufmarsch der Neonazis scheitern ließ. Auch 2015 sagen wir: Keinen Meter für rechte Propaganda Widerstand gegenüber rechten Aufmärschen und Strukturen in Merseburg und Umgebung scheint uns wichtiger denn je. Die Zahl der rechten Angriffe hat sich im Saalekreis 2014 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Rassistische Angriffe und Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte sind in Sachsen-Anhalt und bundesweit an der Tagesordnung. Die Ableger der Pegida-Bewegung hetzen deutschlandweit gegen Migrantinnen und Migranten. Mit der AfD hat offener Rassismus in den Nachbarbundesländern wieder eine parlamentarische Vertretung gefunden. Als breites Bündnis werden wir Rassismus und Neonaziideologie nicht hinnehmen.

Gemeinsam wollen wir an den Erfolg vom Juni 2014 anknüpfen, als die Neonazis nach wenigen Metern durch friedliche Blockaden gestoppt wurden. Unser kreativer und friedlicher Protest soll die Neonazis auch am 20. Juni 2015 vom Marschieren abhalten. Wir rufen deshalb auf: Zeigen Sie mit uns gemeinsam Gesicht gegen Rassismus und Ausgrenzung! Zusammen wollen wir auch in diesem Jahr gegen Menschenverachtung, Rassismus und Geschichtsrevisionismus protestieren.

Merseburg stellt sich quer: Auch im Jahr 2015!

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

23.08.2019, 19:00 Uhr SPD- Sommerfest

 

 

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von websozis.info

 
Besucher:561749
Heute:3
Online:2