Merseburger Bündnis gegen Rechts gründet sich am 10. Mai 2012

Lokal

Unter dem Motto: „Zwischen Ignorieren und Verbieten. Merseburg, nun sag doch mal!“ lädt das Merseburger Bündnis gegen Rechts am 10. Mai 2012, 19.00 Uhr in das Kunsthaus Tiefer Keller (Merseburg) zur Podiumsdiskussion ein. Dabei ist geplant, dass VertreterInnen der Stadtverwaltung, der Polizei und zivilgesellschaftliche Bündnismitglieder mit interessierten Gästen über einen geeigneten Umgang mit Neonazis in Merseburg und Umgebung diskutieren. Darüberhinaus will das BürgerInnen-Bündnis im Rahmen dieser Veranstaltung seine offizielle Gründung vollziehen.

Ziel des Bündnisses (i.G.) ist es, das breite und vielfältige Engagement gegen den Neonaziaufmarsch im Vorjahr nicht zur Eintagsfliege verkommen zu lassen, sondern zukünftiges Engagement für Demokratie zu stärken und die offensive Auseinandersetzung mit Neonazismus vor Ort dauerhaft in den Mittelpunkt zu rücken. Nach der Intention der bereits Beteiligten sollen sich in dem zukünftigen Merseburger Bündnis 'mehr als die üblichen Verdächtigen' wiederfinden. Die breite Beteiligung von demokratischen Akteuren an den Protesten im Juni 2011 gibt ihnen dabei Recht.

Zur Gründungsveranstaltung und auch zur zukünftigen Mitarbeit im Bündnis sind interessierte und engagierte BürgerInnen und Institutionen, die sich mit dem Gründungskonsens des Bündnisses identifizieren können, jederzeit herzlich eingeladen.

Informationen / Kontakt:

Merseburger Bündnis gegen Rechts
c/o Geschichtswerkstatt Merseburg – Saalekreis e.V.
Roßmarkt 2
06217 Merseburg

Web: merseburg-gegen-rechts.de
Mail: kontakt(at)merseburg-gegen-rechts.de

 
 

 

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

Ein Service von websozis.info

 
Besucher:996696
Heute:28
Online:1